Hallo
Ich starte hier mal einen neuen Blog für meine aktuellen Basteleien.

Kommentare und Kritik sind erwünscht!

Di 7. Mär 2017, 19:35

So, erst mal einen Flachwagen Ep.I aus Thüringen:


Der hat meine neue verpolungssichere Magnetkupplung.
Darüber berichte ich noch separat.



Dann eine Probeätzung des
PwCitrPr95








Der ist mal provisorisch frei Hand zusammengelötet.
Da fehlen noch ein paar Vorrichtungen.







_________

25. Feb 2017, 16:23

Es geht auch ohne CNC!




_________

Mi 8. Mär 2017, 17:50

Zu meinen bayerischen Lokahlbahnwagen (Bausatz Detlev Stahl "norm24") wollte ich gern einen Packwagen haben.
Die Wahl fiel auf den PPostL06:
















Die unten hängenden "Eiszapfen" am Wagenkasten sind die Stützen des Kastens.
Die werden nach dem Zusammenbau an die Längsträger des Fahrwerks gebogen.

___

Mi 8. Mär 2017, 20:05

Noch eine Änderung an der Gt2x4/4: Die breite Aufstiegsleiter hat mich schon immer gestört.

Wenn die am Triebwerk wäre, könnte sie schmaler sein.Und wenn man das Gestänge sinnvoller gestaltet, ist das auch kein Problem.


Links original, rechts neu.
Für die Treibstange hätte ich eigentlich lieber einen kurzen Niet genommen, aber einer ist jetzt leider in einer geostationären Umlaufbahn.





Hier sieht man, dass die "Tasche" in der Treibstange nicht durchgeht, sondern wie beim Vorbild in der Mitte unterbrochen ist.


Gerade Ausrichtung


Volle Auslenkung. So ähnlich sah es vorher auf beiiden Seiten aus.


___

Mi 8. Mär 2017, 22:25

Ich finde es nicht störend, dass das Gestänge nicht brüniert ist.
Die Lok stammt aus einer Zeit, in der noch viel geputzt wurde.
Da sahen die Stangen immer sehr gepflegt aus. Siehe Originalbilder.
Wenn ich mal dazu komme, wird die Lok auf Ep.I umgebaut.
Die benötigten Teile sind mit auf der Platine.
Dazu muss ich allerdings alle Leitungen vom Kessel entfernen.
Da kommt dann nur noch ein freistehender Messinghandlauf hin.
Der Kohlekasten kommt weg etc...

___

Mi 8. Mär 2017, 22:37

Bei der BR95 gibt es auch Fortschritte.
Eine Zeichnung von 2005 habe ich endlich auf Film gezogen und ätzen lassen.



___

Mi 8. Mär 2017, 23:29

Jetzt noch mal die Kupplungen. Man sieht ganz gut, das der Magnet drehbar gelagert ist.
Wenn die Polung nicht passt, dreht sich ein Magnet einfach um. Da klappte bei den Tests sehr gut.












___

Do 23. Mär 2017, 20:29

Hallo Die Gussteile sind da! Die Qualität ist sehr gut.
FEHLT!

___

Mi 3. Mai 2017, 17:03

Hallo Hier ein weiterer thüringer Flachwagen aus der Epoche I, diesmal mit Bremserhaus und einseitiger Holzklotzbremse.










Puffer habe ich immer noch keine, aber das wird schon noch.

___

3. Mai 2017, 18:54

Hier mal die Ansicht von unten:


Einen fast identischen Wagen gibt es in der selben Länge noch mit Bremserbühne.
Da konnte ich das gleiche Fahrgestell verwursten.








Die Teile sind natürlich nur lose zusammen gestellt. Die endgültige Montage erfolgt nach der Lackierung.

___

Mi 3. Mai 2017, 22:45

Der PPostL hat auch zwei Fehlerkorrekturen gut überstanden.
Es waren die Stufen an der Bühne und die Biegelinien am Gehäuse.











FEHLT!




___

Fr 5. Mai 2017, 14:16

Den PPostL mache ich einmal mit Hummerschrere und einmal mit meiner Magnetkupplung.
Das fotografierte Modell ist für Hummerschere von FR vorbereitet.
Er soll ja auch kompatibel zu Detlevs BCL-Wagen werden.
Meine neuen BCLer kriegen meine Magnetkupplung.
Gezeichnet habe ich die Wagen schon.
Also in ein paar Wochen kann ich die auch schon mal zeigen.
Wenn ich nur mehr Zeit hätte.... :|
Aber wenn ich mehr Zeit haben wollte, müsste ich weniger arbeiten, und könnte vielleicht mir das Hobby nicht leisten.

___

So 21. Mai 2017, 19:00

Ich bin mal wieder seit langem für 2 Tage zuhause, und nutze die Zeit den geänderten PwCitrPr95 zur Probe zu bauen.
Die Oberlichtfenster sind jetzt drin.
Aber ganz optimal ist das Oberlicht immer noch nicht.
Das ist immer noch knifflig zu bauen.
Der Rest baut sich sehr schön.
Die Teile sind nur provisorisch aufeinander gelegt, die Fensterrahmen mit zwei Tropfen Papierkleber angeheftet.















___

Di 30. Mai 2017, 18:37
Ich bin wieder mal für 2 Tage zuhause.
Die Zeit habe ich genutzt, um die Probeätzung vom BCL bay 05 zusammen zu bauen.


BCLbay05

Der baut sich ganz gut. 2 kleine technische Fehler sind im Film, die ich noch ändern werde.
Die Teile liegen nur lose aufeinader. Fensterrahmen sind noch nicht montiert. Der Kupplungshaken fehlt noch.
Die Kupplung wird die eXact-Magnetkupplung werden.
Das Dach ist nur frei Hand gebogen, die Kontur stimmt noch nicht ganz.













___

Di 30. Mai 2017, 20:01

Ich habe den dazugehörigen Packwagen noch mal schnell zusammengesteckt, und mit seinem zukünftigen Kumpel fotografiert.





___

Do 1. Jun 2017, 20:36

Ich habe heute mit Michael Bahls telefoniert.
Er hat mich darauf aufmerksam gemacht, das er einen ähnlichen Wagen im Programm hat.
Wir haben etwas gefachsimpelt, und festgestellt, dass unsere Wagen, trotz aller Ähnlichkeiten sehr unterschiedlich sind.
Mein Wagen besteht zur Hälfte aus einem Gepäckabteil und zur anderen Hälfte aus einem Sitzabteil 3. Klasse.
Die Bezeichnung ist PwCitrPr95. Michaels Wagen ist (wenn ich mich richtig erinnere) eine halber Packwagen, und ein halber Postwagen.
Bezeichnung ging mit Pwi... los. Zu sehen ist er hier:

Foto: Michael Bahls


___

Do 1. Jun 2017, 20:43

Und noch etwas: Meine BCL-Wagen werden eine starre und eine drehbare Magnetkupplung erhalten.
Die starre Variante sieht so aus:






Natürlich sind beide Varianten kompatibel und kuppeln schön sauber und fest.





___

Di 13. Jun 2017, 22:38

Es ist erstaunlich, was echte Speichenräder bewirken. Da wird wird Epoche I richtig glaubhaft:







___

Mo 19. Jun 2017, 18:23

So ein blöder Fehler! Der Kasten ist aus irgendeinem Grund, der noch zu finden ist, 2mm zu lang.
Das soll ein bayerischer Flachwagen mit BH sein. Zweiseitige Bremse (im Gegensatz zu der einseitigen vom thüringer Wagen)





Wichtig war aber, dass meine Idee mit den "Stützdreiecken" funktioniert hat.
So könnte ich das für die BCL-Wagen übernehmen und müsste nicht mehr die Zipfel an den Wagenkästen hängen lassen,
die bei der Montage sehr empfindlich sind, weil sie so dünn sind.


Noch mal aus einem anderen Winkel:




___

Mo 19. Jun 2017, 21:26

Dann haben wir noch die neue Version des Oberlichtes für den PwCitrPr95:






Ignoriert bitte den einen hochgebogenen Schlusslichthalter. Das habe ich erst auf den Fotos gesehen.

___

Do 22. Jun 2017, 11:31



So zierlich diese drehbare Kupplung auch ist, ein Problem darf man nicht außer Acht lassen: Stopt der Zug abrupt (durch Kontaktprobleme o.ä.), kommt es zu einem Überrollen der Kupplung.
Eine Kupplung läuft auf die andere auf.
Durch die fehlenden Freiheitsgrade wird dann der auflaufende Wagen auch noch angehoben.
Im Zusammenhang mit der Kompatibilitätsabstimmung, und der daraus resultierenden Absenkung der Magnetmitte, ergab sich eine neue Möglichkeit:





Das Hauptfeature der ursprünglichen Konstruktion - die selbstätige Ausrichtung der Polung - bleibt erhalten. Zusätzlich wird eine Pufferfläche gewonnen.
Ich denke, das wird gut funktionieren. Die Pufferfläche ist 3x1mm groß, und dürfte die Optik nicht zu arg verschlechtern.

___

Mi 1. Nov 2017, 08:44

Eigentlich wollte ich Euch nach dem Feiertag einen neuen Wagen zeigen.
Ich war neulich mal für längere Zeit in Köln in einem trostlosen Hotel.
Da habe ich mir bei Schäfer in Köln einen gebrauchten H0-Trix-Wagen 52361200 gekauft.
Mittels Messchieber habe ich ihn in eine 1:220-Zeichnung verwandelt, um einen Bausatz daraus zu machen.
Das war relativ neu für mich, denn normalerweise arbeite ich nach Zeichnung.
Am Montag kam dann das Ätzblech per UPS. Ich habe mich schon gewundert, warum die Mappe so klein ist.
Nach dem Öffnen kamen mir die Teile auch sehr klein vor.
Nach einer Weile grübeln und etwas messen stellte ich dann fest, dass das Blech nicht 400x300 wie geplant war sondern 300x200.
Ich muss bei der Umwandlung der Vorlage in die PDF einen Fehler gemacht haben. :(
Ich kann jetzt nicht mal einen solchen Mini-Wagen zusammen bauen, da auch die Biegelinien schmaler geworden sind,
und ich die Ecken nicht auf 90° zusammen kriegen würde.
Sonst wäre das vielleicht mein Start in die Spurweite 1:300 oder so. :)
Mit der gewonnenen Zeit habe ich dann die Zeichnung für den bay.Oq mit und ohne Bremserhaus fertig gemacht.
Zitat Michael Bahls: "Der Wagen der aussieht wie eine Werkzeugkiste."

___

Mo 13. Nov 2017, 22:32

Heute kam das neue Blech. Schnell mal eine Probeexemplar zusammen getackert.





Eine Zeichnung habe ich auch mittlereile gefunden:



___

Di 14. Nov 2017, 14:12

Und den Oq mit Bremserbude gibt es auch noch:













___

Di 14. Nov 2017, 14:44

Im ZFI-Forum hat es eine zielführende Dikussion gegeben.
Jetzt haben wir uns auf eine Art Magnetkupplungs.Standard geeinigt.
Die neue Magnetkupplungslösung sieht jetzt so aus. Statt der beiden Freudenreich-Kupplungen wird dieses Blech eingelegt.
Es schließt auch gleichzeitig die Lücke in der Pufferbohle.
In die beweglichen Haken wird dann jeweils ein Neodym-Magnet eingeklebt.











___

Mi 15. Nov 2017, 06:40

Hier ist noch die Version vom Oq mit Magnetkupplung.





___

So 3. Dez 2017, 00:00

Der Omk(u) war ein relativ häufiger Güterwagen.
Es gibt ihn allerdings von Märklin nur mit Bremserhaus.
Beim Vorbild dürfte der Anteil dieser Wagen mit Bremserhaus ca 20 % ausgemacht haben.
Darum habe ich dafür mal ein neues Fahrwerk konstruiert.



Von der anderen Seite ist er nicht ganz so schön.
Da gibt es eine kleine Lücke vom Bremserhaus.
Aber das stört mich nicht. Da könnte man noch ein kleines Stück grünes Plastik einsetzen.





___

So 3. Dez 2017, 10:09

Es gibt gleich noch einen Bayern hinterher.







___

Mo 4. Dez 2017, 12:40

Ein Detailfoto vom Radlager wollte ich noch nachreichen, weil es der erste Wagen ist, den ich mit diesen Radlagern ausstatte.





___

Mo 4. Dez 2017, 12:43

Was jetzt noch fehlt, ist der Oq ohne Bremserhaus.





Wie die anderen Wagen, hat auch dieser Wagen angedeutete Bretterfugen und Bolzen innen.





___

Mo 4. Dez 2017, 20:58

Das ist definitv mein aufwendigstes Fahrwerk:


Den hatten wir ja schon mal, aber da war ja der Kasten noch zu lang.
Hier ist er noch mal im direkten Vergleich mit dem auch sehr schönen Railex-Modell des gleichen Wagens:



___

Di 5. Dez 2017, 17:47

Hier noch ein paar Schnappschüsse.
Wichtig sind mir die Kastenstützen, die wie beim Vorbild nur Streben sind, und keine massiven Dreiecke.
Die Teile sind nach dem Löten gewässert.
Daher dieser weiße Belag. Der geht im Ultraschall weg, aber ich habe keinen Reiniger mehr.
Meine Frau bringt hoffentlich welchen von Einkauf mit.









___

Di 12. Dez 2017, 11:13

Der Klappdeckelwagen benutzt das gleiche Fahrwerk wie der Omk(u).
Darum ist es relativ einfach diesen auch zu entbremserhausen.


Auf der anderen Seite hat auch dieser das "Loch":




___

Di 12. Dez 2017, 18:43

Der braune Württemberger Omk(u) hat die richtige Farbe.
Ich glaube nicht, dass die Bayern wirklich grün waren.









___

Do 21. Dez 2017, 10:05

Was bei den BCL-Wagen wirklich schwierig ist, die Dächer gleichmäßig zu biegen.
Dazu habe ich mir jetzt ein Tiefziehwerkzeug gebaut. Damit kriege ich jetzt ein Dach wie das Andere hin.


Gesamtansicht (Drehdornpresse)


Werkzeug Ober- und Unterteil


Vor dem Biegen wird das Dach durch zwei federnde Positionierstifte in den Bohrungen der Abgaskamine der Petrolemlampen fixiert.


Ergebnis

___

Do 21. Dez 2017, 11:25

Ins Dach kommt dann noch eine stabilisierende Unterkonstruktion.

FEHLT!



___

So 24. Dez 2017, 13:08

Meine Fertigkeiten beim Zusammenbau des Daches des preußischen Packwagens verbessern sich. 3 Dächer in 90min.





___

Mi 27. Dez 2017, 16:34

Ich habe mal nach 10 Jahren wieder mein Airbrush-Krempel zusammengesucht.
Mit der Farbe kommen die Details natürlich auch besser raus.





___

Mi 27. Dez 2017, 18:34

Hier mal die erste Beschriftung:




___

Mi 27. Dez 2017, 19:26

Der Grünton passt im Grundton ganz gut, aber nicht 100%ig zu dem Railex-Grün.
Ich habe die Farbe mit 6:1 Anteilen mit weiß aufgehellt.
Ich habe schon zu viele Wagen mit dem Original-Farbton lackiert, um dann zu merken, dass das zu dunkel wirkt.
Holger hatte mal irgendwo geschrieben, dass Modellbahn immer etwas heller lackiert wird.
Da ging mir ein Licht auf.




___

So 31. Dez 2017, 01:44

Noch mal drei Handybilder von dem preussischen Packwagen:







___

19.Jan 2018 09:21

Ein neuer Farbtest:
Der eigentliche Farbton ist unter LED-Licht schwer zu beurteilen, aber ein Vergleich sollte gelingen.
Trix ist sehr dicht an Chromoxyd-Grün. Märklin und Railex sind sehr dicht am Tannengrün.
Meine Farbe ist ein Mischung 1:1 aus beiden Farben.


Ich finde, ich bin ziemlich gut in der Mitte gelandet - eher etwas dichter an Trix.
Denen würde ich aber auch eher trauen, denn die kamen ja aus Nürnberg und sind sicherlich im Eisenbahnmuseum aus- und eingegeangen.


Ein Smartphone kommt hier an seine Grenzen.


_____

Sa 20. Jan 2018, 14:49

Harald Freudenreich hat in seinen Beständen gesucht, und mir ein paar übrig gebliebende Stangenpuffer heraus gesucht.
So konnte ich jetzt mal endlich einen Wagen fertigstellen. Die Kupplngen sind aus Haralds Online-Shop.




Mehr Puffer kommen demnächst von Dieter Heckl.


____

Sa 20. Jan 2018, 18:06

Zwei Sätze Puffer habe ich noch. Die Entscheidung fiel zugunsten des PwCitrPr95:





Dass es da mit der linken Achse eng wird hatte ich schon in der Zeichnung gesehen.
Aber ich wollte die Achse gern an der richtigen Position haben.
Also habe ich den Kupplungskasten etwas befeilt.






_____

So 21. Jan 2018, 22:50

Der letzte Satz Puffer goes to > Thüringer Flachwagen mit Bremserhaus! ;)"







_____

Mo 22. Jan 2018, 11:21

Wenn der Postmann zweimal klingelt...."


...bringt er Puffer!"

So 4. Feb 2018, 22:22

Moin

Eigentlich wollte ich den heute noch fertig machen. Aber das wird mir zu spät. Ich muss morgen früh um 5:00 aufstehen.


Die Teile sind nur lose aufeinader gelegt.

Da er ja zu Dr. Scheibes Glaskasten passen soll, habe ich ihn nach dem verwendeten Farbton gefragt. Das ist RAL6007 Flaschengrün.

-

Mo 19. Feb 2018, 10:38

Moin

Nicht dass ihr denkt, ich mache gar nichts mehr. ;) Ich muss auch immer mal wieder Räder machen.


Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. :?

-

Di 20. Feb 2018, 23:17

So, heute zum Feierabend noch mal ein paar lackierte Teile lose aufeinander gelegt:





-

Mi 21. Feb 2018, 23:44

Premiere!

Das ist jetzt der erste komplett fertige Wagen mit der neuen Magnetkupplung. An die Größe der Magnete muss ich mich erst gewöhnen. Die runden waren ja deutlich zierlicher. (Bitte nicht über die schmutzigen Räder wundern. Das war eine Tüte von ebay)




_________________________________________________________
Dann habe ich in den BCL noch Scheiben eingeklebt, und mal die Größe der Zuglaufschilder getestet. Die kamen mir sehr groß vor, aber ich habe nochmal die Zeichnung geprüft - sie sind maßstabsgerecht. Die Wagen sind halt winzig. :?






-

Do 22. Feb 2018, 10:43

Otti schreibt: "Ein Foto mit einem "normal großen" Wagen und herkömmlicher Kupplung neben dem Kleinen mit der neuen Kupplung wäre ganz gut. Dein Waggon ist ja sehr klein, an dem sehen sie sehr klotzig aus. Das könnte sich relativieren, wenn man das vergleichen kann."

Da hast Du Recht! ;)







-

Sa 24. Feb 2018, 22:29

Jetzt endlich mal zwei Wagen direkt gekuppelt.





Ich kriege die beiden Wagen mit der Hummerschere auf Grund der Querkräfte nicht gerade ausgerichtet.

-

So 25. Feb 2018, 18:31

195er Radius:


145er habe ich nicht hier. Da würde ich aber auch keine Rücksicht drauf nehmen.

-

Di 17. Apr 2018, 23:02

Hallo.
Ich bin wieder aus Las Vegas zurück. Eine Packung als Bleche hat auf mich gewartet. Ich werde Schritt für Schritt zusammenbauen und berichten. Zuerst wie bereits angekündigt die neue Bühne, Fensterbänder und Dynamo für die Donnerbüchsen. Die Einstiegsgitter sind leider zu hoch geworden, das muss noch mal geändert werden. Da habe ich irgendwo einen Denkfehler in der Konstruktion. Die Fensterrahmen passen sehr gut. Das war aber auch echt eine Schweinearbeit, das richtig zu vermessen.









-

Do 19. Apr 2018, 11:29

Hallo

Ich hoffe, der nächste gefällt auch. Es ist ein Wagen, den die Amerikaner im 1.WK als Bausatz nach Frankreich und GB gebracht haben. Er wurde dann vor Ort zusammen gebaut. Der Wagen kann also bei französischen und belgischen Privatbahnen, bei der SNCF, DRG, DB und DR laufen.

"Bei den Wagen handelt es sich um TP-Wagen. Diese wurden von den Vereinigten Staaten ihren alliierten Verbündeten zur Verfügung gestellt. Es wurden Flachwagen, Niederbordwagen, Hochbordwagen, gedeckte Güterwagen, Kühlwagen sowie Kesselwagen geliefert. Die Lieferungen erfolgten als Bausätze, die in Großbritannien bzw. Frankreich montiert wurden. Da nach Ende des ersten Weltkrieges weiterhin ein großer Bedarf an Güterwagen bestand, wurden weiter Wagen nach Europa geliefert. So erwarben allein Polen und Frankreich jeweils über 12000 Wagen, aber auch andere Staaten erwarben Kontingente. Somit waren es die am weitest verbreiteten Güterwagen in Europa. In Folge des zweiten Weltkrieges und der Besetzung weiter Teile Europas durch die Deutsche Wehrmacht kam eine sehr große Anzahl Wagen zur Deutschen Reichsbahn. Hier war geplant, die TP Wagen gemäß deutschen Regeln umzuzeichnen. So kamen die Niederbordwagen in den Gattungsbezirk Erfurt und die Hochbordwagen in den Gattungsbezirk Saarbrücken. Dies wurde aber nur bei einer geringen Zahl Wagen durchgeführt. Die überwiegende Anzahl der Wagen behielten ihre typische Länderbeschriftung und erhielten nur ein DR plus Länderkürzel ( z.B. Fr für Frankreich ).Nach Ende des zweiten Weltkrieges verblieben mehrere tausend Wagen bei den deutschen Bahnen. Der Einsatz im Güterverkehr dauerte bis in die frühen 70er Jahre an. Die Verwendung im Bahndienst erfolgte bis weit in die 80er Jahre. Bei der Deutschen Reichsbahn in der DDR verbliebene Nieder- und Hochbordwagen wurden zum Teil modernisiert und erhielten Stahlblechseitenwände. Die Seitenwände der Niederbordwagen wurden dabei auf 500mm erhöht. "

Ich habe heute mal einen zusammen gelötet. Hat alles gepasst. Fahrwerk und kasten werden getrennt lackiert. Nach dem Zusammenbau werden diePuffer montiert, und die Strebe vom Sprengwerk wird außen am Längsträger befestigt.

Hier noch ein Link zur Fleischmann DR-Version: http://www.mobadaten.org/wiki/FLM_87300 ... US-Bauart)





Wenn ich mir das letzte Foto anschaue, habe ich wohl bein zusammendrücken auf das mittlere Sprengwerk gedrückt. :(

-

Do 19. Apr 2018, 12:49

So, noch schnell das Handbrems-Handrad montiert:





-

Do 19. Apr 2018, 20:37

Zur Donnerbüchse:
Das Problem in SpurZ ist, dass die Wagenkästen generell zu breit sind. Also schon immer. Es sind knappe 14mm, dürften aber nur 12,nochwas sein. Habs nicht mehr genau im Kopf. Da wird es manchmal schwer, die Proportionen genau zu treffen. Ich meine jetzt nicht das zu hoch konstruierte Einstiegsgitter, sondern die Brüstung am Wagenende. Die ist aufs Hundertstel genau so hoch wie das Märlin-Originalteil, wirkt aber höher. Mal gucken, wie ich das optisch auflöse.

-

Fr 20. Apr 2018, 16:38

Jetzt hat es mir doch echt keine Ruhe gelassen, wo dieser bescheuerte Denkfehler sitzt. Ich habe gestern Abend schon ein wenig gegrübelt, aber manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es ist eigentlich ganz einfach. In der Seitenansicht ist das violette Bauteil natürlich die Höhe von dem Mitteldurchgang mit der Ziehharmonika-Tür. In der Vorderansicht sieht man ja Links das Einstiegsgitter, wie hoch ist hätte sein müssen.




-

Mi 25. Apr 2018, 14:45

Hallo
Nicht dass ihr denkt, ich liege auf der faulen Haut. ;)
Ich habe zwei Bausätze von Sascha zusammen gebaut:


Das rechte Gehäuse gehört anders herum.

-

Fr 27. Apr 2018, 09:35

Ich habe gestern noch die Beschriftung für den PPostL getestet. Die gefällt mir ganz gut. Sogar der Briefeinwurf ist "vergoldet" mit schwarzem Strich in der Mitte.


Dach ist nur lose aufgelegt!

-

Mo 30. Apr 2018, 00:53

Die Oq sind soweit fertig:




Meine Tüte Kupplungen hab ich irgendwo verdaddelt. Hab jetzt schon 2x die Werkstatt abgesucht. Nachschub ist unterwegs.

-

Mo 30. Apr 2018, 09:46

Hier noch ein paar Fotos vom Frühstückstisch:









-

Mo 30. Apr 2018, 12:02

Einen habe ich noch, den Wagen nach Musterblatt 310, zu dem ich keine Angaben zur Beschriftung habe, und auch den Typ nicht weiß.

EDIT: Typ ist "O.m." https://de.wikipedia.org/wiki/K.Bay.Sts.B._Blatt_310



-

Mo 30. Apr 2018, 14:12

Im dem Archiv wird der Wagen aber als "bay. Oc" (Serie E) bezeichnet.

Die Beschriftung deckt sich dann mit diesem Bild, allerdings dürfte das "E" nicht so sicher sein, denn auf dem Originalfoto ist es nicht zu sehen. Allerdings ist an der Stelle ein hellerer Fleck, der mit viel Phantasie das E sein könnte. Aber wirklich kaum sichtbar. Nach meiner Erfahrung würde da eher Om. oder Oc. stehen




-

Di 1. Mai 2018, 10:18

Moin

Bis auf die Kupplungen sind die Wagen aus Saschas Bausätzen jetzt auch fertig.




-

Di 1. Mai 2018, 11:44

So, noch mal ein paar Fotos auf dem Esstisch geschossen:



Die ersten vier Wagen nach der Lok sind diese Uralt-Bausätze von Harald Freudenreich, die ab und zu mal wieder auf ebay auftauchen. Sascha bietet dazu ein passendendes Fahrwerk an. Er hat die Wagen auch lackiert und mit Anreibeschriften beschriftet.










-

Fr 4. Mai 2018, 21:29

Hier noch mal was zur Donnerbüchse. Es ist aber noch die alte Version. Wie sind Eure Meinungen dazu? Wäre da Interesse für ein Bausatz vorhanden? Dynamo-Bild kommt noch.









-

Sa 5. Mai 2018, 00:01

So, hier noch schnell der Dynamo. Der ist auf der neuen Platine dann etwas dichter unterm Boden. Ich meine 0,4mm




-

Sa 5. Mai 2018, 10:58

Moin

Noch mal ein paar Tageslicht-Fotos mit dem Smartphone:








-

Di 15. Mai 2018, 11:58

Ein Bremserhaus darf auch mal bemannt sein.


Jetzt fehlt mir natürlich noch eine Lokmannschaft. Gibt es so etwas fertig zu kaufen?

-

Di 15. Mai 2018, 14:24

Ich habe zwar gar keine Zeit, trotzdem musste ich noch schnell die Beschriftung für den "E" ausprobieren.




-

Do 17. Mai 2018, 16:08

Mit den Hummerscheren komme ich im Moment nicht weiter. Harald hat keine Abdeckplätchen mehr.Ich habe aber schon welche gezeichnet. Die müssen halt noch den Prozess durchlaufen.

Ich habe jetzt vier Wagen mit Magnetkupplung fertig. Das Ganze kommt sehr betriebssicher daher.



Der Thüringer ist ja noch die "alte" Konsruktion mit dem Schlitz in der Pufferbohle. Für diese Wagen habe ich ja eine gekröpfte Magnetkupplung gemacht.




Der Oq ist so konstruiert, wie ich das bei den neueren Konstruktionen ausgeführt habe.


Hier sieht man noch mal die Speichenräder ganz gut: